Das offizielle Tourismusportal von Marienbad
Sie sind hier

Waldquelle

Die Waldquelle war schon sehr lange bekannt und bereits 1683 in einem Plan der Umgebung unter dem Namen Schneidsäuerling eingezeichnet. Nach der Entstehung des Kurorts wurde sie Darmwind- oder Aeolaquelle genannt, weil sie angeblich schwache Blähwirkung hatte. Nach der Terrainneugestaltung der Umgebung in den Jahren 1827–1828 bekam sie den Namen Waldquelle.

Magnesium79,2 mg/l
Kalzium99,8 mg/l
Natrium549 mg/l
Bikarbonat1 352 mg/l
Sulfat511 mg/l
Chlorid151 mg/l
Kohlendioxid2 960 mg/l
Mineralisierung2 751,99 mg/l

Die Kur

Es wird zum Trinken und Inhalation bei Erkrankungen der oberen Atemwege und bei Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts verwendet. Geeignet für die Behandlung von urologischen Erkrankungen (Harnsteine). Die Quelle wird für Trinkkuren genutzt und zum Gurgeln direkt am Quellenaustritt. 

Wo befindet sich Waldquelle
Klassizistischer Pavillon unter dem Třebízský-Bach. Der Überschuss des Wassers wird in das Hotel Pacifik umgeleitet.

Verfügbarkeit
Pavillon der Waldquelle: täglich von 6.30–12.00 und 16.00–18.00 Uhr

Quellenaustritt im Park: freier Zutritt

Sie sind hier
Karlovarský krajŽivý kraj