Das offizielle Tourismusportal von Marienbad
Sie sind hier

Kreuzquelle

Obwohl die Kreuzquelle nicht die am längsten bekannte Quelle ist, wurde sie vor allem seit der Wirkungszeit von Nehr beinahe weltbekannt. Urkunden des Klosters Tepl erwähnen 1749 zum ersten Mal, dass es sich um eine „salzige Quelle“, um „einen Sauerbrunnen“ handelt. Als im Jahre 1749 der Apotheker Damian Schulz ein hohes Kreuz aus behauenen Bauhölzer in der Nähe der Salzquelle gebaut hat, wurde die Quelle nach dem Kreuz genannt.

Magnesium93,4 mg/l
Kalzium161 mg/l
Natrium2 700 mg/l
Bikarbonat2 841 mg/l
Sulfat3 130 mg/l
Chlorid909 mg/l
Kohlendioxid2 305 mg/l
Mineralisierung9 845 mg/l

Die Kur

Wirkung wird für Magen-Darm-Erkrankungen (Erkrankungen des Magens, Darm, Gallenblase, Leber und Pankreas), Stoffwechselstörungen (Fettleibigkeit, Gicht, Diabetes mellitus) und allergischen Erkrankungen, die durch die Störung der Verdauung vermittelt werden, verwendet werden. Die Quelle ist sehr stark mineralisiert und abführend.

Wo befindet sich Kreuzquelle
Im Pavillon der Kreuzquelle auf der Kolonnade

Verfügbarkeit
Täglich von 6.00–18.00 Uhr

Sie sind hier
Karlovarský krajŽivý kraj