Das offizielle Tourismusportal von Marienbad
Sie sind hier

Karolinaquelle

Die Karolinaquelle, die sich unter der Kirche der Mariä Himmelfahrt befindet, erhielt bei seiner Entdeckung im Jahre 1809 den Namen "Neu". 1817 wurde die Quelle zu Ehren der Ehefrau von Kaiser Franz I., Karolina Augusta, in Karolinaquelle benannt. Das Wasser dieser Quelle wurde bis zum Anfang dieses Jahrhunderts ausschließlich zur Trinkkur direkt am Quellenaustritt genutzt, seit dem Erbauen des Neuen Bades wird sie zusammen mit der Ambrosiusquelle auch für Bäder genutzt. Die Kolonnade über der Quelle ist seit 1869 in Betrieb.

Magnesium81,1 mg/l
Kalzium125 mg/l
Natrium190 mg/l
Bikarbonat948 mg/l
Sulfat203 mg/l
Chlorid84,6 mg/l
Kohlendioxid2 710 mg/l
Mineralisierung1 651,37 mg/l

Die Kur:

Eisenhaltiger Sauerbrunnen mit Gas, schwach mineralisiert mit einem höheren Anteil von Magnesium. Es wird bei urologischen Erkrankungen und bei der Behandlung von Nierensteinen benutzt.

Wo befindet sich Karolinaquelle:

Pavillon der Karolinaquelle auf der Kolonnade
Pavillon der Kreuzquelle auf der Kolonnade

Verfügbarkeit:

Pavillon der Karolinaquelle

freier Zutritt (Oktober–April ist nicht verfügbar)

Im Pavillon der Kreuzquelle

täglich 6.00–18.00 Uhr

 

Sie sind hier
Karlovarský krajŽivý kraj