Das offizielle Tourismusportal von Marienbad

Homolka

Dieses Naturdenkmal befindet sich etwa zwei Kilometer südöstlich von der Stadt Petschau (Bečov nad Teplou) entfernt und ist in der Nähe der Straße Richtung Chodov. Es wurde errichtet um einen Fels zu schützen, der ein präparierter Basaltaufschluss mit einer typischen Säulenabsonderung ist.

Grunddaten

Kategorie

Naturdenkmal

Höhe über dem Meeresspiegel

675 – 685 M.ü.M.

Abmessung des besonders geschützten Gebiets

0,49 Ha

Länge der Grenze

284 Meter

Geologie

n diesem geschützten Naturdenkmal Homolka ist präparierter Basalt (natürlicher Kanal) zu sehen, der durch Verwitterung und schnelles Abtragen des umliegenden Granits entstand. Das restliche Gelände überlappt um etwa 12 m. Das Basaltgestein ist grauschwarz mit makroskopischen sichtbaren Anhäufungen von Olivin und eingesprengtem Augit (1 mm).

Flora

Die Vegetation des isolierten Basaltbergs hat einen subtermofilen und bazifilen Charakter, der eher dem Duppauer Gebirge (Doupovské hory) ähnelt. Von den Wärme liebenden Arten finden wir hier das Kelch-Steinkraut (Alyssum alyssoides) und das Frühlingsfingerkraut (Potentilla tabernaemontani). Die Felsenarten sind hier vom Braunstieligen Streifenfarn (Asplenium trichomanes) bewachsen.
Zur ursprünglichen Waldvegetation gehörte die Vogelkirsche (Cerasus avium), die Bergulme (Ulmus glabra) und die Türkenbund-Lilie (Lilium martagon). Interessant ist das Auftreten des Keulen-Bärlapp (Lycopodium clavatum) am westlichen Fuße des Gesteins.

Forstwirtschaft

Es wird darauf Wert gelegt, dass der nicht bewaldete Charakter dieser Enklave inmitten von zusammenhängenden Kulturgewächsen erhalten bleibt.

Karlovarský krajŽivý kraj