Das offizielle Tourismusportal von Marienbad
Sie sind hier

Hauptkolonnade

Die Hauptkolonnade in Marienbad oder auch Maxim Gorki Kolonnade gehört von Natur aus zu den Symbolen von Marienbad. Die Kolonnade ist ein historisches Denkmal von tschechischen Kurorte.

1 / 16
2 / 16
3 / 16
4 / 16
5 / 16
6 / 16
7 / 16
8 / 16
9 / 16
10 / 16
11 / 16
12 / 16
13 / 16
14 / 16
15 / 16
16 / 16

Die pseudobarocke Kolonnade liess in den Jahren 1888–1889 der Abt des Klosters Tepl (Teplá) auf dem Grundriss des ursprünglichen „Kursaals“ (135 x 12 m) von dem örtlichen Baumeister Johann Koenig nach Plänen von den Wienerarchitekten Miksch und Niedzielski bauen. Ihre gusseiserne Konstruktion wurde in den Hüttenwerken des Fürsten Salm in Blansko gegossen.

Die Kolonnade ist ein bedeutendes historisches Baudenkmal, ähnliche Bauten wurden in unseren aber auch in den ausländischen Kurstädten oft abgerissen oder modernisiert. Hiesige Kolonnade hat überlebt. Sie wurde in der Jahren 1973–1981 renoviert und damit auch die ganze zentrale Bäderpromenade zwischen der Kreuz- und Karolinaquelle. Autor der Deckenfresken ist der akademische Maler Josef Vyleťal, die Bronzereliefe an den Wänden der Kolonnade machte Antonín Kuchař.

 

Sie sind hier
Karlovarský krajŽivý kraj